Schafstadt von Nikopol mit Raketenwerfern angegriffen: fast halbes Hundert Meldungen über Zerstörungen

In Nikopol (eine Großstadt in der Oblast Dnipropetrowsk im Süden der Ukraine — Red.) hat die Nationalpolizei 48 Meldungen über die Zerstörungen ziviler Infrastruktur infolge des Beschusses durch die russischen Invasoren registriert, ließ die Nationalpolizei der Ukraine auf Facebook mitteilen, berichtet Ukrinform.

„Zum Stand von 9 Uhr morgens erhielt die Polizei 48 Meldungen von den Einwohnern der Stadt über Zerstörungen. Heute Nacht, am 6. August, hat der Feind wieder mal die Schlafstadt von Nikopol mit den Mehrfachraketenwerfern beschossen. Hochhäuser und Privathäuser der Bürger, Wirtschaftsgebäude und Autos sind beschädigt worden“, heißt es in dem Bericht.

Infolge des Beschusses gingen zwei Privathäuser in Flammen auf, Stromleitungen und eine Gasleitung wurden beschädigt. Die letzten Informationen werden genauer gefasst.

Ermittler und Sprengstoffspezialisten sind derzeit am Tatort im Einsatz. Die Polizei zeichnet alle Kriegsverbrechen der Russischen Föderation auf, dokumentiert jede Tatsache der russischen Aggression.

Wie berichtet, wurden in Nikopol am 6. August durch nächtliche Bombardierungen drei Menschen verletzt und die Infrastruktur zerstört.

yv


Quelle: Schafstadt von Nikopol mit Raketenwerfern angegriffen: fast halbes Hundert Meldungen über Zerstörungen

Sie können auch mögen