Russische Truppen beschießen nachts Gebiet Dnipropetrowsk, es gibt Verwundete

Russische Truppen haben gestern Nacht zwei Bezirke der Region Dnipropetrowsk beschossen, drei Menschen wurden dabei verletzt, teilte der Leiter der regionalen Militärverwaltung von Dnipropetrowsk, Walentyn Resnitschenko, im Online-Dienst Telegram mit.

„Nach Mitternacht hat die russische Armee den Bezirk Nikopol mit Mehrfachraketenwerfern „Grad“ und den Bezirk Krywyj Rih mit der Rohrartillerie beschossen. Wie üblich wurden Wohngebiete getroffen – Menschen, die zu dieser Zeit schliefen. 20 Raketeneinschläge in Nikopol. Drei Stadtbewohner sind verwundet worden. Einer von ihnen, ein 58-jähriger Mann, liegt im Krankenhaus“, schrieb er.

Laut Resnitschenko sind nun nach dem Beschuss in der Stadt 11 fünfstöckige Gebäude, bis zu 40 Privathäuser, ein Kindergarten und ein Haus der Kinderkreativität beschädigt.

Die Gasleitung, die Wasserleitung und das Stromnetz sind ebenfalls außer Betrieb. Mehrere tausend Menschen blieben ohne Strom. Der Katastrophendienst ist im Einsatz.

Im Bezirk Krywyj Rih, schreibt Resnitschenko weiter, habe der Feind die Gemeinde Selenodolsk angegriffen. In Marjanske wurde eine Stromleitung beschädigt. Ein Teil des Dorfes ist nun ohne Strom.

Nach vorläufigen Angaben wurden die Menschen nicht verletzt.

In anderen Rayons der Region sei derzeit ruhig.

Wie berichtet, bildet die Russische Föderation das 3. Armeekorps für den Krieg in der Ukraine und verheimlicht das nicht mehr.

yv


Quelle: Russische Truppen beschießen nachts Gebiet Dnipropetrowsk, es gibt Verwundete

Sie können auch mögen